• Stefanie Knieper

Was war los in KW6/7?

Aktualisiert: Feb 22

Diese Woche ist mit einem richtigen Frühlingstag geendet. Während am letzten Samstag noch der Trecker 5 Schlitten und ein Surfbrett über verschneite Wege gezerrt hat, stiegen am heutigen Samstag die Temperaturen auf 15`C. Da wird natürlich draußen ordentlich gearbeitet. An diesem Wochenende hatten wir viel Hilfe von Niklas, einem 13-jährigen jungen Mann, der uns jetzt zum zweiten Mal auf dem Hof besucht und super viel Freude hat, einfach mit anzupacken. Werner und Niklas haben die Rickelpfähle für den Putenzaun vorbereitet und eingegraben. Tobias hat derweil Pfosten und ein Tor auf die andere Seite der Putenwiese gebaut, durch das eine Zuwegung für den Trecker entsteht. Und das wird nun auch höchste Zeit, denn das erste Putenzuchtpaar ist gestern schon bei uns in die Urwaldhütte eingezogen. Noch provisorisch, bis der Stall gebaut ist. Dort stolziert der Puter stolz auf Tischen und Schränken umher, schlägt sein Federkleid auf und kollert vor sich hin. Noch haben sie Aufstallungspflicht augrund der Geflügelpest. Und noch eine neue Errungenschaft dürfen wir feiern: einen Pflug. Mit diesem wird demnächst die ein oder andere Landfläche umgepflügt.

Auch eine Kartoffelsortiermaschine wird ab dem Herbst unsere Arbeit erleichtern, wenn wir die ersten Kartoffeln vom Acker ernten. Elisabeth und ich haben mit den Kindern die Hinweisschilder beendet und nun hängen sie in bunten Farben am Pfahl und weisen orientierungslosen Besuchern oder Postboten den Weg.

Die Kinder, die hier bei uns in der vergangenen Woche auf dem Hof waren, hatten viel Freude beim Spielen und kreativem Budenbauen. Erst mit Schnee und Eis, dann mit Rampen. Ein bisschen Schlittenfahren, Handwerken, Homeschoolingunterstützung und zwischendurch natürlich etwas Gutes (oder besser gesagt Leckeres) für den Magen.

Der Spaziergängertourismus über den Hof boomt, da es immer etwas neues zu entdecken gibt!





























60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen